Kardiologische Gemeinschaftspraxis
 
Fachärzte für Innere Medizin und Kardiologie
  
Telefon     0461   4 33 77
 
 
 Dr. Hinrichsen  -  Dr. Thümmel  -  Dr. Plate  -  Dr. Kallweit

Die folgenden diagnostischen Methoden und Therapien halten wir für Sie bereit:

Allgemeine kardiologische Untersuchung: Neben der körperlichen Untersuchung wird zunächst ein Ruhe-EKG aufgezeichnet. Das Herzecho (Herzultraschall, TTE) gibt unter anderem Aufschluss über die Maße des Herzens, die Pumpfunktion, Klappenfehler oder auch angeborene Herzfehler. Vielfach ist dann noch ein Belastungs-EKG (Ergometrie) notwendig, um z.B. drohende Herzinfarkte zu erkennen.

Schluckecho: Für spezielle Fragestellungen (meist Klappenerkrankungen oder Schlaganfalldiagnostik) kommen wir mit dem Ultraschall über die Speiseröhre (Schluckecho, transösophageale Echokardiographie = TEE) näher an das Herz heran.

Rhythmologie: Wenn Rhythmusstörungen wahrgenommen werden, kann ein Langzeit-EKG (meist über 24 h) helfen, diese zu erkennen. Manchmal gelingt es aber auch erst über einen Ereignisrekorder (Rhythmusaufzeichnung bis zu 7 Tage) die Rhythmusstörung zu erfassen. Bei Patienten mit Herzschrittmachern müssen die Geräte regelmäßig kontrolliert werden, dafür halten wir die Programmiergeräte aller gängigen Hersteller für Sie bereit. Die Nachsorge bieten wir für alle Systeme an: Implantierbare Ereignisrekorder, Ein- und Zweikammerschrittmacher, Dreikammerschrittmacher (Kardiale Resynchronisationstherapie = CRT) und Implantierbare Defibrillatoren  (ICD).

Gefäßultraschall: Mit moderner Ultraschalltechnologie lassen sich viele Erkrankungen von Blutgefäßen (Aneurysmen, Stenosen, Thrombosen) zuverlässig und schmerzlos erkennen. Ein Schwerpunkt liegt bei uns dabei auf der Halsschlagader (Arteria Carotis). 

Lungenfunktionsprüfung: Da dem Leitsymptom "Luftnot" sowohl eine Herz- als auch eine Lungenerkrankung zu Grunde liegen kann, ist die Lungenfunktionsprüfung eine wichtige diagnostische Hilfe.

Herzkatheter: Sollten die Voruntersuchungen Hinweise für eine relevante koronare Herzerkrankung (Engstellen der Kranzarterien, drohender Herzinfarkt), oder für fortgeschrittene Herzklappenerkrankungen erbracht haben, dann bieten wir die definitive Abklärung mittels Koronarangiographie, Links- und Rechtsherzkatheter an. Diese Untersuchung führen wir als ambulante Untersuchungen in unserem Herzkatheterlabor im Diakonissenkrankenhaus Flensburg durch. Wenn Engstellen dann mit einem Stent versorgt werden, ist eine stationäre Nachüberwachung in der DIAKO für wenige Tage erforderlich.

Laboruntersuchungen: Troponin und BNP sind wichtige Notfall-Blutwerte und können direkt bei uns in der Praxis in kürzester Zeit bestimmt werden. Darüber hinaus werden aber auch alle anderen Blutwerte bei Bedarf durch uns bestimmt.